dating-frauenMal gerade wieder solo?

Nie kommt der Richtige?

Alle interessanten Männer sind vergeben?

Das Problem des Single-Daseins hält sich nicht an Altersgrenzen. Von der Pubertät bis ins reife Erwachsenenalter kämpfen viele Frauen damit, nicht den richtigen Mann fürs Leben zu finden.

Die einen stolpern von einer Kurzbeziehung in die nächste, die anderen lernen erst gar keine Männer näher kennen – und wären vielleicht schon über eine kurze Beziehung glücklich.

Ein Patentrezept für die Liebe des Lebens gibt es nicht, aber vier Tipps können helfen, das andere Geschlecht auf Sie aufmerksam zu machen.

1. Raus in die Fremde

Mit den Männern ist es wie mit vielen Dingen im Leben: sie sind nicht weg, sie sind nur woanders! Wenn seit Jahren nicht der Richtige in der Nachbarwohnung, im Büro, im Sportclub oder der Lieblingskneipe anzutreffen war, ist die Chance nicht allzu groß, ihn morgen dort zu finden.

Auch die Hoffnung auf das Tausendundeine Mal, das Klaus Lage schon Mitte der 80er Jahre besungen hat, wird sich nur selten in der Realität erfüllen. Daher raus aus dem vertrauten Leben und rein in neue Gefilde!

2. Selbst ist die Frau

Die Zeiten, in denen Frauen brav auf die Ansprache durch einen Mann warten mussten, sind zum Glück vorbei. Heute dürfen und sollen Sie selbst aktiv werden. Bewährt hat sich eine kurze Ansprache mit einer kleinen Bemerkung zu einer besonderen Auffälligkeit von ihm (toller Tanzstil, coole Brille, Lieblingscocktail – was auch immer) und anschließendem sofortigen Weitergehen.

Er wird überrascht, bekommt den Ball zugespielt und kann einige Minuten mit der neuen Situation vertraut werden. War die Bemerkung gelungen und findet er Sie ebenfalls interessant, wird sein Jagdinstinkt erwachen und er sich um den Kontakt zu Ihnen bemühen.

3. Flirten mit Gefühl und Körpersprache

Kommt ein erstes Gespräch zustande, flirten Sie. Setzen Sie bewusst alle Mittel ein, um Ihr Gegenüber zu fesseln:

  • Blickkontakt
    Lassen Sie Ihren Blick immer von den Augen zum Mund (oder auch mal tiefer, wenn es richtig kribbeln soll) schweifen. Blicken Sie ihm lange und tief in die Augen, intensiver Blickkontakt kann ein Gefühl von Zuneigung und Sympathie schaffen.
  • Spiegelung
    Eine Spiegelung der Gesten und Körpersprache löst positive Empfindungen aus. Nutzen Sie diesen Effekt bewusst: er lehnt sich zurück – Sie auch, er greift zum Glas – Sie auch, er beugt sich interessiert nach vorne – Sie auch. Reagieren Sie nicht abrupt sondern im Laufe der nächsten Minute, so wirkt Ihr Verhalten unauffällig und natürlich.
  • Gesprächsthemen
    Reden Sie nicht nur von sich, hören Sie zu und stellen Sie Fragen. Bleiben Sie bei der Wahrheit und täuschen Sie keine Rolle oder kein Interesse vor, das nicht da ist. Nutzen Sie die Chance zum Ausloten von Gemeinsamkeiten, Hobbies, Interessen und Ansichten, aber planen Sie verbal noch keine Zukunft oder Familie!
  • Berührungen
    Setzen Sie gekonnt kleine Berührungen ein, um ihre Sympathie zu bekunden: ein kurzes Streicheln über die kuschelige Jacke, ein Griff zu seiner Hand – erlaubt ist alles, was Ihnen auch angenehm wäre. Gepaart mit einer kleinen Bemerkung wirken diese Berührungen natürlich und ungezwungen.

4. Klare und eindeutige Worte

beziehung-frauenErsparen Sie sich und ihm am Ende des ersten Kontakts oder Dates verschleierte Andeutungen. Kaum ein Mann ist Meister darin, die geheimen Botschaften der Frauen zu entschlüsseln – und wenn doch, ist er bereits in festen Händen!

Ist Ihr Interesse nur von kurzer Dauer gewesen, signalisieren Sie es ihm mit einem klaren „Belassen wir es dabei.“ Möchten Sie ihn gern wiedersehen, sagen Sie es ihm! Allerdings sollten Sie es vermeiden, den Eindruck von ständiger Abrufbereitschaft für ihn zu erwecken – Sie haben ein eigenes Leben und das darf er auch spüren.

Weitere Informationen und Tipps für erfolgreiche Dating-Strategien, funktionierende Beziehungen oder den Umgang mit dem Mysterium Mann erhalten Sie hier im Online-Ratgeber.

Fotos: Ashley Webb, Claudia Salazar